Aufhebungsvertrag mit anwaltlicher Hilfe macht Sinn

niederlassung 80x80 - Aufhebungsvertrag mit anwaltlicher Hilfe macht Sinn
Alles rund um die Niederlassungserlaubnis in Berlin
26 Ocak 2018
aufenthaltsrecht3 80x80 - Aufhebungsvertrag mit anwaltlicher Hilfe macht Sinn
Alman yabancılar yasasının gelişimine ve avukatların rolüne dair..
28 Ocak 2018

Der Aufhebungsvertrag ist eine Alternative zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Der Arbeitgeber kann damit das Arbeitsverhältnis mit seinem Arbeitnehmer einvernehmlich, ohne Grundangabe und Berücksichtigung von Kündigungsfristen beenden und den Weg zu einer Kündigungsschutzklage sperren. Dafür muss er aber zuerst den Arbeitnehmer davon überzeugen, dass dies die beste Lösung ist. Der Aufhebungsvertrag kann also nur gegenseitig, das heißt mit der Zustimmung des Arbeitnehmers abgeschlossen werden.

Ein Auflösungsvertrag beinhaltet meistens eine Abfindungsklausel, die den Arbeitnehmer zufriedenstellen soll. Der Arbeitnehmer kann die Bedingungen des Aufhebungsvertrags aktiv verhandeln und im Falle eines Einvernehmens unterschreiben.

Diese Alternative ist vor allem für den Arbeitgeber schnell und günstig. Er hat damit die Chance, eine Abfindung ohne bestimmte Höhe mit irgendwelchen Ober- oder Untergrenzen zu bestimmen. Wichtig ist nur, dass der Arbeitnehmer dem Betrag, den der Arbeitgeber genannt hat, zustimmt.

Die Zustimmung des Arbeitnehmers zu erlangen mag nicht so einfach sein. Klar ist aber, dass man bei einer Kündigungsschutzklage auf der Anklagebank sitzen und in Anwesenheit eines Rechtsanwalts mit scharfem Einfühlungsvermögen und eiserner Verhandlungstärke die Berechtigtheit der ganzen Kündigungsgeschichte verteidigen und womöglich eine viel höhere Abfindung zahlen muss.

DIE ANGEBOTE DES ARBEITGEBERS AM BESTEN DURCH EINEN ANWALT ÜBERPRÜFEN LASSEN

aufhebungsvertrag1 - Aufhebungsvertrag mit anwaltlicher Hilfe macht Sinn

Natürlich haben nicht alle Arbeitnehmer auch ein Interesse an eine Kündigungsschutzklage, die mühsam sein kann. Vor allem wenn eine Weiterbeschäftigung nicht mehr in Frage kommt, bleibt als einziges Ziel die Abfindung. Findet diese aber mit einem Aufhebungsvertrag statt, sollten früher die Bedingungen und die Angebote des Arbeitgebers von einem professionellen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht überprüft werden.

Mit der Zustimmung verzichtet der Arbeitnehmer auf viele Vorteile der Schutzmöglichkeiten, die durch die Kündigung entstehen. Mit einem kompetenten Rechtsanwalt kann aber der Arbeitnehmer ein gutes Ergebnis ohne Arbeitgeberdruck und Angst vor Kündigung erzielen. Als Standard gilt ein halbes Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr. Es gibt aber viele wichtige Punkte, die erst mit Hilfe eines Rechtsanwalts geklärt oder ein Bestandteil des Aufhebungsvertrags gemacht werden können.

Dazu gehören zum Beispiel die Festlegung des Beendigungsgrundes, Verhinderung einer Sperrzeit beim Arbeitsosengeld, Regelung einer Auslauffrist oder einer Freistellung, detaillierte Klärung der Urlaubsansprüche, Weihnachtsgeldansprüche, Überstunden und Altersvorsorge, Festlegung der Bewertung im Arbeitszeugnis, Regelung der Rechte für die Erfindungen oder Patenten des Arbeitnehmers, Festlegung von Saktionen zur Vermeidung von Verletzungen des Vertragsinhalts, Festlegung von Bedingungen für eine Wiedereinstellungsklausel und viele andere wichtige Punkte. Der Arbeitnehmer kann sogar die Erstattung der Rechtsanwaltskosten zum Thema des Vertrags machen und somit den Arbeitgeber für die Kosten der anwaltlichen Prüfung und Ausarbeitung des Vertrags verantwortlich machen.

AUFHEBUNGSVERTRAG IM LEBENSLAUF IST BESSER ALS KÜNDIGUNG

aufhebungsvertrag - Aufhebungsvertrag mit anwaltlicher Hilfe macht Sinn

Ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht kann auch bewirken, dass Klauseln wie die savatorische Klausel, Ausgleichsklausel oder Verschwiegenheitsklausel im Aufhebungsvertrag im Vertrag stehen und die Schutzmöglichkeiten nach einer Kündigung gewissermaßen nicht vermissen lassen. Hat für den Arbeitnehmer die Geltendmachung der Unrechtmäßigkeit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses keine erstrangige Bedeutung, so kann ein solcher Aufhebungsvertrag auch für ihn von Vorteil sein. Ein Aufhebungsvertrag im Lebenslauf erlangt am Arbeitsmarkt auf jeden Fall mehr Anerkennung als eine Kündigung.

Nicht alle Arbeitnehmer sind mit dem Ende des Arbeitsverhältnis zufrieden. Für diese Arbeitnehmer ist sowohl die Kündigung als auch der Aufhebungsvertrag ungerecht. Wer den Wunsch des Arbeitgebers, das Arbeitsverhältnis zu beenden, ungerecht findet, hat das Recht, den Aufhebungsvertrag nicht zu unterschreiben. Rechtsexperten empfehlen in so einem Fall Arbeitnehmern, die länger als sechs Monate angestellt sind, auf die Kündigung des Arbeitgebers zu warten und dann Kündigungsschutzklage zu erheben und somit auch die Unrechtmäßigkeit gerichtlich beglauben zu lassen.

Sollten Sie also mit speziellen arbeitsrechtlichen Problemen konfrontiert sein, steht Ihnen rechtliche Expertensoforthilfe durch Herrn Orhan Şahin in Berlin zur Verfügung. Sie können sich der ordnungsgemäßen Wahrnehmung und Wahrung Ihrer Interessen in Ihren arbeitssrechtlichen Angelegenheiten beim Aufhebungsvertrag durch Şahin, Ihren Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, gewiss sein. Hierbei ist eine Betreuung auch in türkischer Sprache möglich.

 

 

 

Orhan Sahin
Orhan Sahin
Orhan Sahin vertritt seine Mandanten als Fachanwalt für Verkehrsrecht in allen verkehrsrechtlichen Angelegenheiten. Sahin hat sich auch als Rechtsanwalt auf das Arbeitsrecht spezialisiert und bietet in Berlin auf beiden Rechtsgebieten sofortige Experten-Hilfe. Durch seine fließende Sprachkenntnisse in Türkisch ist er als Berater und Verteidiger ein starker Partner und verliert dadurch keine wichtigen Details, Besonderheiten und Sonderfälle aus den Augen.