Fachanwalt für Umgangsrecht in Berlin | KOSU Rechtsanwälte

Sorgerecht-Familienrecht
Fachanwalt für Sorgerecht in Berlin | KOSU Rechtsanwälte
25 Temmuz 2017
Fachanwalt Durchsuchung 80x80 - Fachanwalt für Umgangsrecht in Berlin | KOSU Rechtsanwälte
Fachanwalt für Ihre Rechte bei Durchsuchung in Berlin | KOSU Rechtsanwälte
31 Temmuz 2017
Umgangsrecht-Familienrecht

Umgangsrecht ist ein Begriff des Familienrechts und wird auch als Besuchsrecht oder Verkehrsrecht bezeichnet. Als ein absolutes Recht ermöglicht das Umgangsrecht den Kindern, den regelmäßigen Kontakt zu ihren Eltern zu halten und gehört deshalb zur Personensorge, die als ein Bestandteil des elterlichen Sorgerechts gilt. Umgangsrecht schützt vor allem die Kinder, deren Eltern getrennt leben.

Dieses Recht beinhaltet gleichzeitig das Recht einer Person  zum persönlichen Umgang mit seinem Kind oder aber auch Enkel. Unabhängig davon, wer sorgeberechtigt ist oder nicht, hat jeder Elternteil nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht zum Umgang mit seinem Kind. Das bedeutet, dass auch der nicht sorgeberechtigter Elternteil mit seinem Kind, wenn auch begrenzt, Zeit zu verbringen hat. Dieser Elternteil hat auch ein Auskunftsanspruch über die persönlichen Verhältnisse seines Kindes, zum Beispiel über seine Gesundheit oder schulische Situation.

 

Der Elternteil, bei dem das Kind lebt, darf also dem anderen Elternteil das Umgangsrecht nicht verweigern. Ganz im Gegenteil muss der Kontakt ermöglicht und sogar gefördert werden. Es gibt jedoch Ausnahmen, die eine Beschränkung oder Verweigerung ermöglichen. Dazu gehören zum Beispiel Missbrauch, Drogen, Alkohol Kindesentführung oder Gewalt gegen das Kind.  Wenn diese und solche schwerwiegende Gründe, die das Kindeswohl gefährden, nicht vorliegen, kann sich der umgangsberechtigte Elternteil im Falle einer Verweigerung schadensersatzpflichtig machen.

 

Viele Väter und Mütter haben wichtige Fragen darüber, wie oft sie ihr Kind sehen dürfen, ob das Kind nach der Trennung bei ihnen übernachten darf, welcher Elternteil die Kosten wegen des Besuchs übernimmt, bei wem das Kind seine Schulferien verbringt oder wie das und solche Themen am besten geregelt werden. Beim Umgangsrecht und seinem Umfang kommt es aber auf den Einzelfall und die juristischen Möglichkeiten nach einer Verweigerung des Umgangsrechts hängen erstens vom Kindeswohl, zweitens von der Kompotenz des Rechtsanwalts ab. Sie können diese und ähnliche Fragen in einem Beratungsgespräch mit Herrn Özdemir klären.